Aktuelles

Eine ausführliche Besprechung von „Trip of a Lifetime“ findet man hier:
zaungäste: Trip of a Lifetime

Am 3.9. fand die Premiere von „Trip of a Lifetime“ im Rahmen des Implantieren Festivals 2020 statt. Weitere Aufführungen zusammen mit dem Künstlerhaus Mousonturm gibt es bis einschließlich 13.9.
https://www.mousonturm.de/events/trip-of-a-lifetime/
IMPLANTIEREN_tripofalifetime_zaungäste_ChristianSchuller-10

Für alle, die unser Tryout im Dezember im Mousonturm verpasst haben, gibt es hier einen Teaser zu „Diesmal machen wir alle alles allein“:

Am 30.1. spricht Susanne Zaun gemeinsam mit Katharina Pelosi (Swoosh Lieu) und Katharina Stephan (mobile albania) im Rahmen der Ringvorlesung der Hessischen Theaterakademie über kollektives Arbeiten.
https://www.mousonturm.de/events/hta-ringvorlesung-kollaborationen-kooperationen-kollektive-in-stabiles-arbeiten-in-kunst-und-institutionen-6/

Die Zaungäste (Marion Schneider und Susanne Zaun) zu Gast im Kulturjournal des Bayrischen Rundfunks. Nachzuhören im Podcast ab Minute 22:41.
https://www.br.de/mediathek/podcast/kulturjournal/wir-lassen-uns-von-jungen-frauen-mit-hohen-stimmen-doch-nicht-die-welt-erklaeren/1786739

Am 13. und 14. Dezember präsentieren die Zaungäste in Zusammenarbeit mit dem Künstlerhaus Mousonturm  6,6 solistische Skizzen über das Sich-Bekanntmachen und Vermissen. „Diesmal machen wir alle alles allein“. 

Am 30.10.2019 feierte die Uraufführung von „Die Mutter aller Fragen oder 25 Rollen, die eine Frau niemals spielen sollte“ (Text und Regie: Susanne Zaun, Ausstattung: Mari-Liis Tigasson) am Schloßtheater Moers Premiere.

In der Spielzeit 2018/2019 sind die Zaungäste (Susanne Zaun und Marion Schneider mit ihrem Chorensemble) artists in residence am Hessischen Landestheater Marburg.
Dort feierte am 2.2.2019 ihre Produktion „Es ist doch eine schöne Sache, über Kanzlerkandidaten zu reden und dabei Blutwurst zu essen“ Premiere.

Die Frankfurt-Premiere fand am 5.2. im Rahmen der Frankfurter Positionen statt.

Es ist doch eine schöne  Sache, über Kanzlerkandidaten zu reden und dabei Blutwurst zu essen